Sandstrand

Strandmöwe

Sommer, Sonne, Sand und Strand….das ist alles, was ich brauche um meine Seele baumeln zu lassen. Um Energie aufzunehmen und um mich auf den Sommerurlaub vorzubereiten.

Ich wollt mich nicht mehr bewegen. Dem Rauschen der Wellen zuhören. Die Möwen beobachten, die im Wind über mir in der Luft standen und sich im selben Augenblick neugierig vor meinen Füssen in den Sand stellten.

Das Magische Motto von Christina (paleica.net) lautet im Mai „Sommer, Sonne Sonnenschein“ und die Beiträge der anderen Teilnehmer findest Du hier.

Und sonst so?

  • ich habe mein Fotoequipment bewusst vergessen
  • Mein Album des Tages ist Violator*von Depeche Mode* (das Beste Album, was die Jungs bis heute produziert haben)

*Amazon Partnerlink

10 Comments

  1. So sieht für mich der Sommer idealerweise auch aus. Leider war ich dieses Jahr schon im Urlaub :-((. Danke fürs Zeigen deines Sommers. LG Marion

  2. Ich schließ mich an, herrliches Bild von einem der schönsten Dinge auf dieser Welt… Das Meer! Ich muss wieder hin. Schnell 😉

  3. Sehr schönes Foto und Du sagt es! Wird Zeit das ich auch wieder auf die Insel komme. Sommer, Sonne Sonnenschein ist hier ja eher Mangelware. 😉
    LG, Gerd

  4. Oh ja, Strand ist immer gut zum Seele baumeln lassen. Depeche Mode läuft hier auch gerade – “Waiting for the night (to fall)”, welch Zufall und hilft auch beim Seele baumeln lassen …. 😉

    Gruß, Annett

  5. Das ist doch komisch, man wird älter und vergesslicher. Ach das mit dem Fotozeug ist ja bewußt passiert. Aber auch das ist komisch. Dabei habe ich mich auch schon erwischt. Einfach nur das Gesehene im Kopf behalten, ich glaube Erinnerung nennt man das. Kein Foto, kein Film, kein Media. Ich hoffe du hast auch die Sozialen Netzwerke ausgeknipst, sonst bringt das nur den halben Effekt. Aber warum macht man das. Du, ich und noch so einige die ich kenne. Vor Jahren wäre ich ohne Kamera niemals in ein Auto gestiegen immer in der Angst ein Motiv zu verpassen. Aber ist nicht schon alles fotografiert worden? Es gibt doch keine weissen Flecken mehr. Jedenfalls nicht in meiner Nähe. War es das? Sind das die ersten Zeichen vom Ende des Hobbys? Ich frage mich so oft, wie solle es weitergehen mit dem Hobby. Den Fotografieren und Homepage Support ist zeitlich gesehen nicht ohne. Und Abschalten, das funktioniert bei mir nicht wirklich. Aber schön, dass durch den Beitrag solche Gedanken in mir wieder hochgekommen sind.
    Dem Meeresrauschen das Ohr zu leihen und die frische Luft zu atmen, das hat schon was, sogar in Gedanken.

    Gruß Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.