Wie sicherst Du Deine Aufnahmen?

50mm_Backup Bilder

Die Zeit verfliegt und schwupp, ist wieder ein Jahr um. Das Fotoarchiv für 2017 wird geschlossen und soll für die Ewigkeit gesichert werden.

Wie oft macht Ihr Euch denn Gedanken über die Sicherheit eurer Fotos? Wie, wo und womit sollen die Aufnahmen gesichert werden? Wie oft beschäftigt Ihr Euch damit?

Ich archiviere meine Bilder hauptsächlich mit Lightroom. Mit Lightroom sortiere ich bereits beim Import meine Bilder und verschlagworte die Bilder beim Import auch gleich noch. Das macht eine spätere Bilderuche erheblich einfacher und schneller. Das alles ist nun aber noch keine Sicherung.
Früher hatte ich ein NAS (Network Attached Storage) von QNAP. Auf diesem NAS lagen all meine Bilder auf 2 gespiegelten Festplatten. Nun, auch das ist jetzt noch keine Sicherung. Hierbei handelte es sich lediglich um eine Kopie meines Bildbestandes von der Festplatte des Rechners. Bei manchem ist das sogar die einzige Art der Bildablage. Ganz schlimm! Denn, habe ich da einen Dateifehler auf einer der beiden Festplatten, wird der automatisch auf die 2. Festplatte im NAS kopiert und ich komme an meine Bilder nicht mehr ran. Ausserdem ist ein NAS für die reine Bilderablage völlig überdimensioniert. So ein NAS macht Geräsche, läuft zudem 7Tage/24h und braucht so entsprechend auch noch extra Energie.
Seit ein paar Jahren sichere ich meine Bilder auf externen USB 3.0 Festplatten. Die Dinger sind klein und fein und brauchen wenig Energie. Dazu habe ich 2 USB 3.0 Festplatten auf die ich im wöchentlichen Wechsel meine Bilder mit dem Programm Carbon Copy Cloner kopiere. Einen aktuellen hilfreichen Vergleich von Backup-Software habe ich dazu hier gefunden.
Geht eine Festplatte kaputt, habe ich maximal eine Woche Datenverlust. Schließe ich ein Jahresarchiv ab, wird das Archiv auf eine weitere 3. Festplatte kopiert, die ich regelmässig auf eine 4. Festplatte mit Carbon Copy Cloner kopiere. Die 4. Festplatte wird zu dem an einem anderen Ort gelagert.

Sicher klingt diese Art der Sicherung für viele jetzt völlig überdimensioniert. Doch glaubt mir, wenn Euch erstmal Bilder, ganze Bildarchive verloren gegangen sind, dann werdet Ihr Euch darüber sicher nochmal Gedanken machen. Doch dann könnte es vielleicht schon zu spät sein.

Also, wie sicherst Du Deine Daten bzw. Aufnahmen?

One Comment

  1. Du sprichst gerade genau das richtige Thema an. Ich sichere meine Daten gar nicht. Ja, total schlimm. Sie liegen zeitweise auf meinem Rechner und spazieren dann weiter auf den NAS-Speicher. Ich hatte schon länger vor, die Daten mal auf externe Festplatten zu kopieren und nun erinnerst Du mich wieder daran. Schwitz. Das will noch dieses Jahr erledigt sein. DANKE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.