Strukturen und Rhythmen

faithineachorder - inxs

Lange habe ich nach einem passenden Bild zu Paleicas Thema “Strukturen und Rhythmen” im Februar gesucht. Immer wieder bin ich über das Problem gestolpert, wie man denn Rhythmus in einer Fotografie darstellen könnte.
Dann habe ich die Tage meine Plattensammlung durchstöbert und ein paar meiner Platten aufgelegt. Beim Album X von INXS aus dem Jahre 1990 habe ich mit Taschenlampe und Kamera gespielt. Dabei ist u.a. diese Aufnahme entstanden.
Vielleicht könnt Ihr ja die Strukturen und Rhythmen spüren.

INXS - X - FAITH IN EACH OTHER Klick um zu Tweeten

Das Monatsthema von Paleicas “Strukturen & Rhythmen” findet Ihr hier und viele weitere Beiträge zum Thema gibt es hier.

11 Comments

  1. Eine sehr schöne Idee, Rhythmus in jeder Hinsicht. Das gefällt mir wirklich gut.

    Ich bereue übrigens, dass ich alle Platten verkauft habe, ich hatte echte Schätzchen dabei.

    • Vielen Dank Bee, ich habe nur wenige Platten und die halte ich fest. Auch kaufe ich noch immer gerne meine eigenen CDs. Ich bin der Meinung, das man sich so viel mehr Zeit für den Moment nimmt und bewusster Musik hört.

  2. Ich spür den Rhythmus in jedem Fall. Wenn ich das Wort INXS lese habe ich sofort die ersten Takte von “Beautiful Girls” im Kopf. 🙂 Schön.
    Ich würde sagen, deine Spielerei ist dir gelungen.

    Liebe Grüße

  3. Sehr schöner Beitrag zum Thema, ich kann INXS förmlich hören. Das Thema hast Du somit sehr schön gelöst. 🙂

    Liebe Grüße, Gerd

    • Es ist weniger der Modetrend, der mich hier inspiriert. Abschalten, Dinge bewusster erleben….und wenn man raus gerissen wird, macht man eben wieder Fotos 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.