Am Haken

An einem dieser Haken hing früher bestimmt der eine oder andere Schinken, jede Menge geräucherte Würschte oder eine richtig fette Salami.
Zum Feierabend gelegentlich auch schon mal die Schürze des Fleischermeisters, weils so praktisch war.

Bei einem Lost Places, einem ehemaligen Schlachthof, konnte ich viele solcher Details für die Nachwelt festhalten.
So auch diesen Glasbaustein bzw. Glasziegel. Stellenweise schien, während meiner Entdeckertour durch die dunklen Hallen, die Sonne durch kaputte Fenster, durch Löcher in Wänden und Decken und brachte einige der Glasziegel zum leuchten.

Mit diesen Bildern nehme ich im Februar wieder an einem SW-Projekt auf czoczo.de teil.

 

 

 

 

14 Comments

  1. Hallo Jan,

    ganz schön kontrastig. Da hast du ja Glück gehabt mit dem Licht, mit den wenigen Lichtakzenten wirkt es etwas bedrohlich. Sehr interessant und irgendwie faszinierend.

    Liebe Grüße, Bee

    • Bee, das Licht wurde bewusst mit EBV so gesetzt. “Leider” war es an dem Tag viel zu sonnig und die Dächer hatten viel zu viele Löcher.

  2. Hallo Jan,

    eine tolle Serie in s/w. Auch ich finde es so etwas bedrohlich, aber total ausdrucksstark. Gefällt mir.

    Liebe Grüße
    Jutta

  3. Hallo Jan
    Aufnahme wie aus einem Horror film 🙂
    In dem Dunklen bereich vieleicht ein Tick zu Dunkel …aber dadurch hat das Bild das Bedrohliche Wirkung …deswegen ist Gut wie es ist

  4. Hallo Jan,
    schon beim ersten Foto hat ich Maffia – Film – Assoziationen!
    Durch die harten Kontraste wirkt alles besonders eindringlich, beängstigent….
    Klasse Fotos, die den Betrachter innehalten lassen.
    Lieben Gruß
    moni

    • Danke auch Dir für das Lob, Moni. Ich hoffe die Fingernägel sind noch nicht abgekaut 😉

  5. Ich habe gerade eine Folge “The Mentalist” gesehen, da hing er an einem solchen Hacken 😉
    Gedanklich gefällt mir da ein schöner Schwarzwälder Schinken.
    Tolle Aufnahmen! Mit herzlichen Grüßen Barbara

    • Ich bin auch für den Schinken und froh das nicht “Er” am Haken hing 😀
      Sehr guter Vergleich, danke Barbara.

    • Hallo Esther, jupp, auf meinem 32″ Bildschirm macht das Bearbeiten und Betrachten von Fotos richtig Spass. Schön zu lesen, wenn jemand ganz genau hinguckt. Danke!

  6. Herrliche Kontraste und S/W satt 🙂 Beim Glasbaustein/-ziegel hab ich lange überlegt was das denn sein könnte bis ich Deine Beschreibung las, nur weiss ich immer noch nicht für was Selbiger gedacht ist *neurierigbin* … auf jeden Fall ist das “Leuchten” eben dieses glasiegen Elements Dir genial gelungen (der Haken natürlich auch).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.