Landshuter Ansichten #3

Es ist an der Zeit euch mal wieder ein paar Eindrücke/Ansichten von Landshut, meiner aktuellen Heimat, zu zeigen. Dafür bin ich vor ein paar Tagen für euch so richtig abgehoben.

Was ich für gewöhnlich überhaupt nicht mache. Doch die Tage bot sich die einmalige Gelegenheit und der Andi hat mich auf eine luftige „Stadtrunde“ über die Dächer von Landshut mitgenommen.
Wir sind vom Flugplatz Ellermühle gestartet und sind ein paar Runden über Landshut und das Umland geflogen.

Es war ein faszinierendes Erlebnis, mit so einem kleinen Leichtflugzeug, in dem man wie in einem Go Kart sitzt und ganz nah an Technik, Wind und Turbulenzen ist. Es fühlte sich grossartig an, zu fliegen und einmal die Stadt, in der ich mich für gewöhnlich mit dem Rad oder zu Fuss bewege auch mal von oben gesehen zu haben.

Meine aktuellen „Landshuter Ansichten“ widme ich gleichzeitig dem aktuellen „Magic Letters“ von Paleica, was so unglaublich passend „O“ wie „Oben“ lautet.

Ein ganz besonderer Dank geht an meinen persönlichen Piloten Andi. Das war ein einmaliges, abgehobenes Ereignis, hoch oben über Landshut. Vielen Dank Andi!

17 Kommentare

  1. Ja das hat schon was, die vertraute Welt aus dieser ganz anderen Perspektive zu sehen! wenn man dann eine bestimmte bekannte Straße entdeckt oder ein Haus oder aber einen Hinterhof, der bisher verborgen war und überraschendes zeigt 🙂
    Als bei uns im Dorf neulich Feuerwehrfest war, konnte man sich per Hubwagen knapp 50m über die Dächer erheben und das sah schon klasse aus – so ein Rundflug ist dann noch viel genialer.
    Super Beitrag zu “oben”
    lg Lucy

    • Von oben zu sehen, wo man wohnt, lebt und arbeitet oder gelgentlich mit Freunden den Abend im Biergarten verbringt.
      Danke Lucy

  2. Sehr schöne Eindrücke von oben und bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis für dich. So eine freie Sicht hat man ja auch nicht alle Tage.

    Liebe Grüße
    Jörg

  3. Na das passt ja mal perfekt. Mehr oben geht ja fast nicht. Ich persönlich wär ja auch gern mal gern mit Kamera bewaffnet und einer solchen Aussicht unterwegs. Aber man muss ja noch ein paar Träume haben. Und bis dahin schau ich halt Deine Bilder an (die genial sind, ganz nebenbei) 😉

    • Vielen Dank Markus. Ich finde es schön das die Bilder so gut ankommen, wo sie doch technisch nicht wirklich perfekt sind. Ein grosses Hindernis waren die Scheiben im Flugzeug, die nicht zu öffnen sind und die vielen tollen Luftturbulenzen, die ein ruhig halten der Kamera fast unmöglich machten.

  4. Die Schattenwürfe, die ich leider noch nie von höher als einem Turm aus gesehen habe, sind einfach toll. Macht immer wieder Spaß anzusehen.

    Liebe Grüße
    Jakob

  5. Ha, da wirken Deine tollen Bilder und ich will gerade anfangen zu schreiben, da bemerke ich, dass Markus fast die gleichen Worte verwendet hat. 🙂 Obwohl ich beruflich permanent fliege, muss ich gestehen, dass ich vor diesen kleinen Flugzeugen fast schon Angst habe. Deine Aufnahmen sind wunderbar und machen eigentlich Lust, einsteigen zu wollen. Aber davor habe ich einen gewaltigen Respekt.

    LG Heike

    • Danke Dir Heike. Da geht es mir wohl wirklich anders. Ich mag es, die Turbulenzen zu spüren, so nah an der Technik zu sein. Keine Klimaanlage und anderen Schnickschnack. Spass kommt da bei mir weit vor der Angst.

  6. Hi Jan,
    tolle Fotos und für das Thema “oben” natürlich perfekt!
    Ein sehr schöner Beitrag, der schwer zu toppen sein wird 😉
    LG und ein schönes Wochenende,
    Netty

    • Vielen Dank Netty. Es hat einfach gerade so schön gepasst ohne es wirklich geplant zu haben. Auch Dir ein schönes Wochenende.

  7. Pingback: Magic Letters #15 – Oben | La Belle Vue
  8. Pingback: Magic Letters #15 – Oben – Flaneurin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.